Willkommen auf der Web Site des Fördervereins für die Petruskirche Kiel Wik

Neue Bilder in der Galerie

Wir möchten Ihnen in naher Zukunft mehr Bilder der restaurierten Jungendstilfenster präsentieren. Über den klick auf das nachfolgende Bild gelangen Sie bereits vorab zur Galerie, in der drei neue Aufnahmen vertreten sind. Holzarbeiten im Kirchenschiff
























Die PETRUSKIRCHE

wurde 1905-1907 als Garnisonkirche für die kaiserliche Marine in Kiel gebaut, als in der Wik grosse Kasernenanlagen entstanden und die Garnisonkirche am Niemannsweg für die steigende Zahl der Marineangehörigen nicht mehr ausreichte.
Die Petruskirche, entworfen von den damals renommierten Karlsruher Architekten Robert Curjel und Karl Moser, ist eine der größten und bedeutendsten Jugendstilkirchen in Deutschland. Sie ist aus städtebaulichen Gründen von Süden nach Norden ausgerichtet.

Die mehrteilige Baugruppe wird durch die Südfassade der Kirche beherrscht, die über den Konfirmandensaal im Westen mit dem Pastorat und über den Arkadengang im Osten mit dem Verwaltungsgebäude verbunden ist.
Wegen der hervorragenden Akustik durch den offenen Dachstuhl und die Holzbalkenkonstruktion wird die Kirche heute nicht nur für besondere Gottesdienste genutzt, sondern auch für Konzerte und andere kulturelle Veranstaltungen.

Wir laden Sie ein, in den folgenden Seiten zu blättern, um ganz nach Ihrem Geschmack mehr über das Schicksal des schönen Jugendstilbaus der Petrus-Kirche in Kiel-Wik zu erfahren.


Und wir laden Sie ein, Kontakt mit uns aufzunehmen.